​© 2019 Fishing Swiss Alps

Mit Ameisen zum Erfolg

17.09.2016

Nochmals ein Tag am Bach genießen bevor die Schonzeit der Bachforellen beginnt.

Ausgerüstet mit diversen Trockenfliegen machte ich mich auf den Weg an einen privaten Bergbach. Das Wasser war schnapsklar und die Fische sah man schon von weitem. Sie mich natürlich auch und deswegen war langsames Anpirschen angesagt.

Die Fische zeigten wenig Aktivität obwohl es genügend Insekten auf der Wasseroberfläche hatte. So trieb meine Royal Wulff Fliege ungeachtet an der Bachforelle vorbei welche keinerlei Regung zeigte. Nachdem die Fliege weitere Male ignoriert wurde, wechselte ich auf eine sehr spartanisch gebundene Ameise mit ein bisschen CDC.

Die Fliege setzte etwa 1Meter vor der Forelle auf. Kaum hatte sie das Wasser berührt, machte sich die Bachforelle unverzüglich auf den Weg und schnappte sich die Ameise von der Wasseroberfläche weg.

Es war unglaublich wie viele Fische ich mit dem Ameisenmuster fangen konnte!

Die kleine Ameise sah ich praktisch nie auf dem Wasser und ich hasse das beim Fischen mit der Trockenfliege. Jedoch war es egal, da die Stiege so energisch waren, dass man diese nicht übersehen konnte.

Wohl einer meiner letzten Tage dieses Jahr am Gebirgsbach und es zeigte sich mal wieder, dass auch größere Bachforellen nach kleinen Insekten steigen. Da meine Ameisenmuster nach diesem Tag richtig ausgeleiert waren, weiss ich nun was ich über den langen Winter am Bindetisch für Aufgaben haben werde...

 

 

 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Fliegenfischen im Berner Oberland / Hotel Restaurant Urweider

05.04.2018

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Nach Stichwort suchen
Please reload

Folgen
  • Facebook Classic
  • Instagram Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Twitter Classic
  • Google Classic